Herzlich Willkommen

Die SG Ahnatal heißt alle Besucher dieser Website herzlich Willkommen. Schauen Sie sich durch die einzelnen Mannschaften im Fußballseniorenbereich und fassen konstruktive Kritik gern im Gästebuch zusammen. Die Seite wird allerdings nicht komplett in Eigeninitiative mit Informationen gefüllt, sondern soll als Bindeglied zwischen den "alt eingesessenen" Internetpräsenzen und aktuellen Informationsplattformen, wie fupa.net, dienen.

Wir von der SG Ahnatal wissen, dass interessierte Blicke auf eine Homepage gern gesehen werden und bemühen uns daher, die Seite auch mit einem geringen Umfang der Inhalte attraktiv für alle zu halten.

Wir freuen uns, Sie bei einem unserer nächsten Heimspiele begrüßen zu dürfen.

 

Ihre SG Ahnatal


Aktuelles

Die nächsten Spiele

Sonntag, 07.04.2019, 15.00 Uhr, Stahlbergkampfbahn
SG Ahnatal - VfL Simmershausen
Die SG Ahnatal empfängt nach dem guten Rückrundenstart zum ersten Heimspiel auf Naturrasen am Sonntag den VfL aus dem Fuldataler Ortsteil Simmershausen. Das Hinspiel endete nach einer äußerst verbesserungswürdigen Darbietung 3:3. Der Gast steht mit 13 Punkten beinahe mit dem Rücken zur Wand - lediglich 3 Teams stehen noch schlechter da. Die SG jedoch kann grundsätzlich mit breiter Brust auftreten, hat man bis dato beide Spiele "zu null" gewonnen. Spielerisch waren allerdings große Diskrepanzen zu erkennen. Auf dem Vellmarer Kunstrasen diktierte die SG über weite Strecken das Geschehen, ließ Ball und Gegner gekonnt laufen. Vergangenes Wochenende sah man auf dem eigenen Hartplatz ein zerfahrenes Spiel, in welchem die SG zu schnell in Hektik verfiel und mit langen Bällen operierte. Personell kann Trainer Michael Uhl durchaus wählen, zumal die II. Mannschaft am Wochenende spielfrei ist. Anstoß ist um 15.00 Uhr auf dem Rasenplatz in Heckershausen.

Die letzten Ergebnisse

SG Ahnatal II - Italia Kassel II 1:3 (1:3)
Die II. Mannschaft der SG Ahnatal ist nach dem Punktgewinn vom vergangenen Wochenende auf heimischem Terrain kalt erwischt worden. Gegen Italia Kassel II, welche eigentlich die ehemalige Mannschaft von Hajduk Kassel ist, tat man sich in Ballbesitz schwer, klare Chancen zu erspielen. Hinten wurde man bereits nach 3 Minuten kalt erwischt. Der Gast war an Effizienz nicht zu überbieten und auf dem extrem trockenen und seinem Namen alle Ehre machenden Hartplatz klatschte sogar ein Schuss aus 25 Metern in den Giebel. So musste die ersatzgeschwächte Heimelf, in welcher mit Trainer Jannik Wimmel und den Aushilfen Olaf Sonnenschein und Fabian Hebestreit drei Spieler mitwirkten, die sonst eher nicht auf dem Spielberichtsbogen zu finden sind, bereits nach 30 Minuten ein 0:3 konstatieren. Man gab sich jedoch nicht auf, Kapitän Valerio Gelsomini traf mit einem an Robin Hinze verursachten Elfmeter zum 1:3. In der zweiten Halbzeit nahmen die Nicklichkeiten zu, der Spielfluss eher ab, sodass am Ende eine vermeidbare Niederlage zu Buche steht. Ein Dank an der Stelle an die beiden genannten Spieler für das Aushelfen!

 

SG Ahnatal - SG Fuldatal 3:0 (1:0)
Die I. Mannschaft der SG konnte die Rückrundenpunkte vier, fünf und sechs einfahren und bleibt auch nach 180 Minuten ohne Gegentor in der Rückrunde. Ein äußerst zähes Spiel bekamen die in spärlicher Anzahl erschienenen Zuschauer auf dem Hartplatz in Heckershausen trotz äußerst frühlingshaften Temperaturen zu sehen. Die Heimelf versuchte die Spielkontrolle an sich zu reißen, agierte jedoch zu oft ohne Geduld und ließ nach einem geordneten Aufbau schnell einen langen Ball ins Nirvana folgen. Wenn es dann mal mit Struktur und Klarheit nach vorn ging, wurde es zumeist gefährlich. Einen gut getimten langen Ball von Lukas Möller aus der Zentrale erlief Mathias Szymanski und legte vor dem Toraus quer, sodass Florian Schuh nur noch den Fuß hinhalten musste und zum 1:0 traf. Fortan fiel es dem Gastgeber etwas leichter und man konnte die gegnerische Defensive eins ums andere Mal aushebeln. Jedoch ließ teilweise der erste Kontakt zu wünschen übrig, wodurch klare Torchancen Mangelware waren. Nach einem wundervollen Spielzug über die linke Seite war es für alle ein Spiegeldbild des 1:0, doch diesmal gelang es Florian Schuh nicht, das Leder aus drei Metern über die Linie zu drücken. Kurz vor dem Pausentee geriet die Heimelf stark ins Schwimmen und kann sich bei Tobi Steim im Gehäuse bedanken, der zweimal ganz stark parierte. Der Gast hätte sich das 1:1 zur Pause redlich verdient. Auch in Halbzeit zwei plätscherte das Geschehen dann so vor sich hin - neutrale Beobachter könnten meinen, dass sich niemand auf dem fürchterlichen Geläuf verletzten wollte. So war es Mathias Szymanski, welcher 10 Minuten vor Ende der Partie mit einem als Befreiungsschlag gedachten Ball in etwa Höhe der Mittellinie und zusätzlicher Unterstützung des harten Bodens zum 2:0 traf. Der gegnerische Torhüter unterschätzte den aufspringenden Ball, welcher über ihn hinweg sprang und ins verwaiste Tor trudelte. Kurz vor Ende gelang dem Gastgeber sogar noch das 3:0 durch Matthias Wilke, der einen Querpass von David Wagner locker einschob. Dort war der Gast nur noch zu zehnt - eine gelb/rote Karte ließ ihn in den letzten Minuten in Unterzahl agieren. Unterm Strich kein schönes Spiel und mit dem 3:0 für die aufopferungsvoll agierenden Gäste sicherlich ein Tor zu hoch. Die heimische SG muss die spielerische Lockerheit wiederfinden und darf in Zukunft nicht so schnell in Hektik verfallen! Nächste Woche hat man erneut ein Heimspiel, zu Gast wird dann der VfL Simmershausen sein.

Die SG Ahnatal nun auch mobil 'App to date'!

Wer einen QR-Code Scanner auf dem Handy hat, gelangt über den nebenstehenden Code direkt zur SG Ahnatal App in den App Store!

... lade Modul ...
SG Ahnatal auf FuPa